Auto-Industrie? „Nicht mehr so bedeutend…“

Baden-Württemberg ist nicht nur die Wiege des Automobils und Heimat zahlreicher großer und mittelständischer Firmen der Mobilitätsbranche, sondern hier soll – so will es zumindest die CDU – auch in Zukunft an den modernsten Autos und Mobilitätslösungen gearbeitet werden. Ganz anders scheint das der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Deutschen Bundestag, der baden-württembergische Grüne Winfried Hermann, zu sehen. Hermann hält die Automobilindustrie für  „nicht mehr so bedeutend“ (hier der Faktencheck-Schnellbeweis).

Faktencheck: Doch in der für Winfried Hermann und die Grünen so unbedeutenden Autoindustrie finden immerhin 750 000 Menschen Lohn und Arbeit (Quelle: VDA). Der Fahrzeugbau ist die forschungsintensivste Branche in Baden-Württemberg (hier ein Faktencheck-Schnellbeweis). Außerdem zahlt allein beispielsweise Daimler seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Erfolgsbeteiligung von immerhin 3.150 Euro (noch ein Faktencheck-Schnellbeweis). Zudem stellte der weltgrößte Autozulieferer Bosch 2010 deutschlandweit um die 1900 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein und plant weitere Stellen zu schaffen (und noch ein Faktencheck-Schnellbeweis). Auch bei Porsche sollen allein in Baden-Württemberg über 500 neue Stellen entstehen (Ein letzter Faktencheck-Schnellbeweis).

Wie abgehoben muss man sein, wenn man wie Winfried Hermann und die Grünen einen Industriezweig für „nicht mehr so bedeutend“ hält, der wie kaum ein anderer für gut bezahlte Arbeitsplätze, baden-württembergisches Know-How, Kreativität und technische Innovationen steht sowie tausenden Menschen Arbeit oder neue Jobperspektiven bietet? Am Besten bleiben die Grünen am 27. März “ nicht so bedeutend“ – das hilft Baden-Württemberg und den Menchen, die hier arbeiten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Auto-Industrie? „Nicht mehr so bedeutend…“

  1. Alex Friedrich sagt:

    Lieber Ansgar,
    volle Zustimmung meinerseits! Werde den Anhang weiterleiten an viele Freunde!
    Darf ich doch? Viele Grüße aus Weingarten (Dorf neben der Kreisstadt Stutensee!)
    MfG, Alex Friedrich

  2. Alex Friedrich sagt:

    Dein Schlußsatz: „ist nicht so bedeutend“ finde ich auch super! Hoffe, daß s e h r wenige
    rot-rot-grün wählen! HH ist ja ein Desaster! grüßle, Alex

  3. Benedikt sagt:

    Nicht nur Winfried Hermann hält die Autoindustrie für „nicht so bedeutend“ auch der Spitzenkandidat der Grünen Winfried Kretschmann hat in einem Interview im SWR-Fernsehen („Zur Sache Baden-Württemberg“ vom 17.2.2011 – http://www.swr.de/zur-sache-baden-wuerttemberg/die-gruenen-und-die-wahl/-/id=3477354/nid=3477354/did=7464068/1byx12q/index.html um Minute 13) der Automobilindustrie die Vormachtsstellung in BaWü abgesprochen. Die treibende Kraft in der Industrie seien die regenerativen Energien.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>